• C*

Freundschaft


"Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück

strahlender und erleichtert das Unglück."

(Marcus Tullio Cicero)

Die meisten Menschen leben noch die „alte Weltordnung“. Diese basiert auf Konkurrenz.

Es sind jedoch auch längst jene unter uns, die schon erwacht sind - zu mehr Bewusstheit. Sie finden ihren Sinn im Handeln für die Gemeinschaft, leben den Menschen unterstützend zugewandt und haben bereits eine Ahnung vom wahren Sein.

Diese bewussten Menschen sind ein schmerzhafter Spiegel für jene, die noch im Gegeneinander verharren.

Für Menschen, die hauptsächlich der Materie dienen, ist es nahezu unmöglich, sich bedingungslos der Liebe hinzugeben. Sie werden von Angst geleitet.

Sie pflegen häufig keine Freundschaft mit sich selbst - wie kann diese also mit der Umwelt gelingen?

Freundschaft ist eine empathische Herzensangelegenheit,

die auf Vertrauen und Wechselseitigkeit beruht -

ein Band zwischen Seelen,

das niemals getrennt werden kann.

Wir teilen Träume, Gedanken, Glücksmomente, Kummer und so manches mehr.

In dieser unendlichen Geborgenheit sind wir immer

geschützt und willkommen.

25 Ansichten0 Kommentare

Familienbande

Thema des Monats
Aktueller Eintrag
Archiv